die chentsa mittelschule


Chentsa ist eine grössere Stadt im tibetischen Hochland. Die Bewohnerinnen und Bewohner der Region sind in der Regel Kleinbauern und leben in eher ärmlichen Verhältnissen. Der Bildungsstand ist tief, Analphabetismus ist bei Personen über 15 Jahren weit verbreitet. Vom Kindergarten bis zum Abschluss der obligatorischen neun Schuljahre ist der Schulbesuch unentgeltlich. Da die Schulwege sehr lange sind und Transportmöglichkeiten fehlen, wohnen alle Schülerinnen und Schüler auf dem Schulgelände der Chentsa Schule. Diese Kosten müssen die Eltern tragen. Für Kinder aus sehr armen Familien leistet ROKPA Unterstützung für diese und weitere Ausgaben an der Schule. Immer mehr entscheiden sich begabte Schülerinnen und Schüler für eine weiterführende Schulbildung, was die Möglichkeiten der eigenen Familie oft übersteigt. ROKPA leistet auch in solchen Fällen finanzielle Hilfe. So werden Beiträge für Schulgebühren, Schulmaterial, die medizinische Versorgung, die Unterkunft sowie Verpflegung übernommen. ROKPA achtet darauf, dass nach Möglichkeit mindestens die Hälfte der Begünstigten Mädchen sind.

 

Wie kannst du helfen:

Die Kosten für Unterbringung, Verpflegung, medizinische Versorgung, Bekleidung, Schulmaterial und für die Reise nach Hause in den grossen Ferien betragen für 1 ganzes Jahr

pro SchülerIn     CHF   575.- 

2 SchülerInnen   CHF 1150.-

3 SchülerInnen   CHF 1725.-

4 SchülerInnen   CHF 2140.-

 

usw.